« Vorteile & Nachteile beim Elektroauto | Startseite | Bedrohung unseres Lebensraums: Ein Drittel aller Wälder sind bereits vernichtet »

Klimawandel ist für die Bergregionen nützlich


Beeindruckende Bergkulissen, grüne saftige Wiesen, klare Gebirgsbäche - das sind sicherlich nur einige Gründe, warum Touristen ihren Urlaub immer häufiger in Europas Bergregionen planen. Die deutschen, österreichischen oder auch französischen Alpen bieten auch noch einen weiteren Vorteil für jeden, der den heißen Sommertemperaturen entfliehen möchte. Die Ferienorte in den Alpen können aufgrund des Klimawandels auch gemächliche Temperaturen bieten. Schattige Wälder und Täler und kühle Badeseen wie es sie in den Voralpen gibt, sind reizvolle Anziehungspunkte. Eine neue Studie belegt diesen Trend. Touristen reagieren kurzfristig auf steigende Temperaturen und entscheiden sich ihre Ferien in höher gelegenen Regionen zu machen.

Sommerurlaub am Mittelmeer

Der Klimawandel sorgt dafür, dass die Sommertemperaturen ansteigen und sich die Anzahl von extrem heißen Tagen mehrt. In einigen Jahrzehnten wird es im Mittelmeerraum zu langen trockenen und heißen Sommern kommen. Bevorzugte Reiseziele wie Rimini in Italien und die spanische Ferieninsel Mallorca werden dann während der Sommermonate von Juni bis August voraussichtlich von nördlich gelegeneren Zielen wie die österreichischen Alpen oder auch skandinavische Gebiete in der Gunst der europäischen Touristen abgelöst.

Ferienorte in den Mittelbergregionen profitieren

Diesem prognostizierten Trend liegen aber noch keine konkreten Beweise vor. Zwei Klimaforscher der WSL haben es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, herauszufinden ob Hitzeperioden schon heute die Gästezahlen in den Bergen beeinflussen. Dabei haben Sie die Schwankungen der Anzahl von Hotelgästen in 40 alpinen Ferienorten in der Schweiz unter Berücksichtigung der Sommertemperaturen im Tiefland untersucht. Unter Anderem stellten Sie fest, dass die Gästezahlen in Ferienorten in Gebirgen nahe dicht besiedelten Gebieten eine stärkere Reaktion auf hohe Temperaturen zeigen als andere.
Dies ist vermutlich darauf zurück zu führen, dass Urlaubsreisen zu nahe gelegenen Zielen ohne größere Probleme auch ganz spontan unternommen werden können. Ferienorte in den Mittelgebirgen profitieren dabei ganz besonders von den steigenden Sommertemperaturen.




Hinterlassen Sie Ihren Kommentar zu diesem Artikel

Klimaschutz Tipp des Tages

Facebook, Twitter & Rss Feed



Über diesen Artikel

Dieser Artikel stammt von Maria und wurde am 20.05.11 13:56 veröffentlicht.

Zusammenfassung

Der Klimawandel sorgt dafür, dass auch Bergregionen einen großen Nutzen daraus ziehen können. Beeindruckende Bergkulissen, grüne saftige Wiesen, klare Gebirgsbäche - das sind nur einige Gründe, warum Touristen ihren Urlaub immer häufiger in Europas Bergregionen planen.

Stichwörter

Klimawandel, Alpen, Gebirge, Natur, Klima, Vorteil, Tourismus, Hitze, Sommer, Forschung

Vorheriger Artikel

Vorteile & Nachteile beim Elektroauto

Nächster Artikel

Bedrohung unseres Lebensraums: Ein Drittel aller Wälder sind bereits vernichtet

Aktuelle Artikel befinden sich auf der Startseite.