« CO2 Gebäudesanierung Förderung - Heizkosten sparen mit dem CO2 Gebäudesanierungsprogramm der KfW | Startseite | LKW müssen effizienter werden - Geplante Bemessung der LKW-Maut nach CO2-Ausstoß »

CO2 Gebäudesanierung Maßnahmen - Heizkosten sparen durch effektive Wärmedämmung und moderne Heizsysteme


Wir kommen zu Teil Zwei unseres Specials über CO2 Gebäudesanierung. In diesem Teil gehen wir kurz auf die Möglichkeiten zur thermischen Sanierung von Altbauten ein.

Bis zu 50 Prozent der Heizenergie kann durch schlecht gedämmte Wände, Dächer und Fenster verloren gehen. Wer effektiv dämmt, spart nicht nur Geld sondern schont auch die Umwelt durch wesentlich weniger CO2-Emissionen. Durch Nutzung einer modernen da effizienteren Heizung können auf Dauer weitere Einsparungen realisiert werden.

Je nach Alter des Gebäudes sind die Schwachstellen des Hauses unterschiedlich. Mittels einer thermografischen Aufnahme (Wärmebild) können Energieverlustpunkte am Haus sichtbar gemacht werden. Dann können die in Frage kommenden Stellen gezielt gedämmt werden.

Folgende Dämmungsmaßnahmen werden bei der thermischen Sanierung von Altbauten durchgeführt:


  • Stärkere Dämmung von Dach und Geschossdecken: Bei unzureichender Dämmung können 10 bis 20 Prozent Energieverluste entstehen

  • Aussenwanddämmung: Alte Fassaden verursachen einen Wärmeverlust von bis zu 25%

  • Dämmung der Kellerdecke: Bis zu 10 Prozent der Wärme geht durch den Fußboden verloren

  • Erneuerung der Fenster/Türen: Alte Fenster sind oft die größten Schwachstellen im Haus. Die Beseitigung von Undichtheiten und der Einbau von modernen Fenstern sparen am meisten Energie

  • Erreichen von Winddichtheit: Vom kalten Wind durchblasene Bauteile verringern die Dämmwirkung und erhöhen die Heizkosten

  • Erkennen und Dämmen von Wärmebrücken wie Balkonplatten, Fenstersimmse, etc.

Soviel zur Wärmedämmung. Eine weitere Senkung der Energiekosten kann durch Erneuerung bestehender Heizanlagen erreicht werden. Dabei kommten vermehrt zum Einsatz:


  • Brennwertkessel, Wärmepumpe, Biomassekessel (z.B. Holzpelletsheizungen) aber auch die Nutzung von Fernwärme

  • Einbau thermischer Solaranlagen zur Unterstützung der Heizung

Informationen zur Förderung oben genannter Maßnahmen finden Sie in Teil Eins unseres CO2 Gebäudesanierung Special:




1 Lesermeinungen

Holger meint:

Hallo
toller Bericht!

Da die meisten schon 2 Scheibenverglasung besitzen ist es etwas vermessen zu behaupten, dass die Fenstererneuerung die höchste Energieeinsparung erbringt. Was die Luftdurchlässigkeit betrifft würde in vielen Fällen auch mal der Austausch der Profil Dichtung ausreichen (nicht das billige Schaumstoffzeug aus dem Baumarkt!).

Bei dem Punkt Fenster sollte man noch bedenken, dass man erst die Aussenwände dämmen sollte.

Baut man in altes Gemäuer neue Fenster kann es zu Schimmelbildung kommen. Da die Fenster sehr dicht sind (was erwünscht ist!) kommt es bei z.B. schlechtem Lüfungsverhalten zum Anstieg der Luftfeuchtigkeit. Diese schlägt sich nun nicht mehr an den Fenstern nieder sondern bevorzugt an den Außenwänden (Ecken in der Wohnung).Daher Hygrometer dringend empfohlen (der Mensch hat kein Wirkliches Sinnesorgan für Luftfeuchtigkeit) .

Die Dämmung der Außenwand verringert die Wirkung der Wärmebrücken und die Außenwand wird auf der Innenseite wärmer. Dies führt zu einer besseren Behaglichkeit und weniger zugerscheinungen(Konvektion).

Viel Spaß beim Energiesparen!


Thema Erneuerbaren Energie

Holger

Klimaschutz Tipp des Tages

Facebook, Twitter & Rss Feed



Über diesen Artikel

Dieser Artikel stammt von Michael und wurde am 14.03.08 15:24 veröffentlicht.

Zusammenfassung

Informationen über Maßnahmen der CO2 Gebäudesanierung von Altbauten. Heizkosten senken, Geld sparen und Klima schützen.

Stichwörter

Energie sparen Heizung, Heizkosten senken, Heizkosten sparen, Energiekosten sparen, thermische Sanierung, thermische Sanierung Altbau, thermische Sanierung Maßnahmen, CO2 Sanierung Maßnahmen, Sanierung Beratung, Thermische Sanierung Beratung, Thermische Sanierung Information, CO2 Sanierung Information, Informationen, Wärmedämmung, Wärmedämmung Information, Wärmedämmung Beratung, Gebäudesanierung Beratung

Vorheriger Artikel

CO2 Gebäudesanierung Förderung - Heizkosten sparen mit dem CO2 Gebäudesanierungsprogramm der KfW

Nächster Artikel

LKW müssen effizienter werden - Geplante Bemessung der LKW-Maut nach CO2-Ausstoß

Aktuelle Artikel befinden sich auf der Startseite.