Atomkraftwerke – „Deutschlands ungeliebte Klimaschützer“

So steht es auf „Klimaschuetzer.de“, einer aktuellen Werbekampagne des deutschen Atomforums, einem Zusammenschluss von Förderern der friedlichen Nutzung von Kernenergie. Als „Klimaschützer der Woche“ werden deutsche Atomkraftwerke ins Rampenlicht gerückt, idyllisch fotografiert inmitten saftig grüner Naturlandschaft. Ziel der Kampagne ist, auf die Notwendigkeit von Kernenergie zur Energiegewinnung in Anbetracht des Klimawandels und der zukünftigen Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands hinzuweisen.

Mit der Kampagne wird unter anderem auf die klimafreundliche Energieproduktion der Atomkraftwerke hingewiesen, fallen ja bei dieser Art der Stromerzeugung keinerlei CO2-Emissionen an.

Die durch das Kyoto-Protokoll festgelegten Ziele, den CO2-Außtoß in Deutschland bis 2012 um 21% zu reduzieren, werden ohne die deutschen Atomkraftwerke nur schwer oder sogar gar nicht einzuhalten sein.

Desweiteren wird auf die Notwendigkeit von Kernenergie für eine größtmögliche Versorgungssicherheit in Deutschland hingewiesen. Für Interessierte besteht die Möglichkeit, sich vor Ort in den Kraftwerken weitere Informationen und Eindrücke zu beschaffen.

Schreibe einen Kommentar