« Solar Decathlon 2009 - Internationaler Hochschulwettbewerb zum Thema Energieeffizientes Bauen | Startseite | Klimagipfel in Kopenhagen - Klimawandel Studien liefern aktuelle Informationen »

Autowerbefilm: Irreführende Auto Werbung in Sachen Umweltfreundlichkeit


Man mag fast gar nicht mehr glauben, dass das was am Auspuff moderner Autos heraus kommt, immer noch klimaschädliches Kohlenstoffdioxid sein soll - zumindest wenn man der Autowerbung aller großen Hersteller Vertrauen schenken mag. Jens Hilgenberg, der beim BUND arbeitet, hat uns heute auf eine interessante Initiative hingewiesen, die wir euch nicht vorenthalten wollen.

Hallo Autoren von Klimawandel Total,

ich bin vom BUND und arbeite seit 2 Jahren zum Thema 'effiziente PKW'. Mit meinen internationalen Kollegen aus Spanien, Belgien, Italien, Frankreich und Groß Britanien beschäftige ich mich zurzeit mit dem Thema 'Autowerbung'. Wir möchten erreichen, dass die bereits bestehenden EU-Vorgaben zur Verbrauchskennzeichnung bei PKW besser umgesetz werden und mittelfristig ein Label ähnlich dem Effizienzlabel beim Kühlschrank auf Fahrzeugen im Showroom und Autowerbungen zum Einsatz kommt. Dazu haben wir einen kleine Film in Auftrag gegeben, der diese Thematik humorvoll aufgreift.

Im Mittelpunkt der Autowerbung deutscher Autolhersteller stehen immer noch Schnelligkeit, Sportlichkeit und unbegrenztes Abenteuer. Offene Hinweise zum Spritverbrauch und CO2-Emissionen fehlen meist. Damit verstoßen sie gegen geltendes EU-Recht. Die Richtlinie 1999/94/EG schreibt vor, dass jede Autowerbung Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionswerte der beworbenen Pkw angeben muss.


Der BUND hat die Werbung von Mercedes, BMW, VW, Ford und Opel in den Jahren 1995 bis 2005 unter die Lupe genommen. Mehr zur BUND Studie findet ihr in diesem PDF.

Weitergehende Infos zur Initiative findet ihr auf www.drivingthechange.eu




3 Lesermeinungen

bernie meint:

Das gefällt mir, ich mag autos

Florian meint:

Gute Idee mit der Ampelregellung.Sollte durch die Politik durchgesetzt werden.Denke aber auch, dass z.B. japanische Automobilhersteller dies von selbst einführen könnten, da sie hauptsächlich Kleinwagen mit einem dementsprechendem Verbrauch produzieren.Und auch deutsche Hersteller könnten für einzelne Modellreihen,die besonders sparsam sind, eine solche Ampel in ihre Werbung mit aufnehmen, denn das Umweltbewusstsein grade der Europaer ist vorhanden und wirkt sich auf den Markt aus.

Gunnar meint:

Das wär doch mal was: Kühschrank und Auto A++ ;-) Solch ein Label für Autos würde sicherlich mehr bewirken als undurchsichtige Angaben zur CO2 Emission..

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar zu diesem Artikel

Klimaschutz Tipp des Tages

Facebook, Twitter & Rss Feed



Über diesen Artikel

Dieser Artikel stammt von Christian und wurde am 27.10.09 22:24 veröffentlicht.

Zusammenfassung

Umweltverbände sind schon seit Jahren dafür, eine Farbskala für Pkw Werbung einzuführen. Eine solche verbraucherfreundliche Kennzeichnung fordert der BUND auch bei Pkw.

Stichwörter

Irreführende Autowerbung Farbskala PKW Werbung Bund Werbung

Vorheriger Artikel

Solar Decathlon 2009 - Internationaler Hochschulwettbewerb zum Thema Energieeffizientes Bauen

Nächster Artikel

Klimagipfel in Kopenhagen - Klimawandel Studien liefern aktuelle Informationen

Aktuelle Artikel befinden sich auf der Startseite.