« Umwelt retten und Klima schonen: Rezepte für eine klimaschonende Ernährung | Startseite | Wie Hunger und Klimawandel zusammenhängen »

Der Klimawandel vor der Haustür - Wettbewerb zum Thema globale Erwärmung und Auswirkungen


Die Bedrohung des Klimawandels

Seit langem warnen Klimaforscher schon vor den Konsequenzen der globalen Erwärmung. Ökologische Katastrophen wie ein steigender Meeresspiegel, Überschwemmungen und Eisschmelze gehen dabei Hand in Hand mit sozialen Folgen wie Völkerwanderungen und Arbeitslosigkeit.

Der Klimawandel bedroht nicht nur die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt der Erde, sondern auch den Lebensraum des Menschen.

EDas von dem noch jungen Rostocker Verein elements. Bildung und Kultur in der Einen Welt e.V. ins Leben gerufene Projekt "Der Klimawandel vor der Haustür" befasst sich nun im Rahmen eines journalistischen Wettbewerbs für junge Menschen mit der Thematik rund um die globale Erwärmung und den regionalen Auswirkungen weltweit.

Das Paradis am anderen Ende der Welt

Die Geschichte vom Untergang von Atlantis, dem mystischen Inselreich, ist weltbekannt. Der griechische Philosoph Platon war davon so sehr fasziniert, dass er sie niederschrieb und Atlantis so Unsterblich machte.

Doch wird sich die Welt auch noch an Kiribati erinnern, wenn das Meer kommt uns sich das noch übrige Land holt? Der Inselstaat im Pazifik ist akut vom Klimawandel bedroht. Ein unaufhörlich steigender Meeresspiegel, heftige Tropenstürme und ungewöhnlich lange Dürreperioden machen den Bewohnern von Kiribati zu schaffen. Wissenschaftler prognostizieren den endgültigen Untergang des Inselreichs Kiribati im Verlauf der nächsten 25 Jahre.

Klimawandel in der Großstadt

Und auch Mega Citys wie Mexiko Stadt, New York, Tokio und Shanghai werden vom Klimawandel nicht verschont. Rund zwei Drittel der weltweit größten Metropolen befinden sich in Gebieten, die vom Klimawandel und den daraus resultierenden Folgen wie Überschwemmungen und Sturmkatastrophen bedroht sind. Es werden riesige Investition und Umsiedlungen nötig sein, um die bedrohten Städte zu schützen.

Klimawandel auf dem Land

Ebenso kann man heut schon die Auswirkungen des Klimawandels in deutschen Großstädten wie Berlin, Hamburg und München deutlich spüren. Im Sommer steigen die Temperaturen stärker an und es kommt häufiger zu Tropennächten (Nächte, die nach meteorologischer Sicht 20 Grad Celsius übersteigen). Heftige Regenschauer und Gewitter überlasten Kanäle und führen zu Überschwemmungen im Stadtgebiet. Auch daraus resultierende gesundheitliche Folgen sind längst nicht mehr auszuschließen.

Die Auswirkungen sind nicht nur in entfernten Paradiesen oder Großstädten wahr zu nehmen. Der globale Klimawandel wird sich in den kommenden Jahren auch außergewöhnlich stark in ländlichen Gebieten bemerkbar machen.

Deutschland steht dabei vor großen Veränderungen. Die Auswirkungen auf das empfindliche Ökosystem, die Artenvielfalt, die Nahrungsmittelproduktion und die Wasserverfügbarkeit sind noch gar nicht ganz abzusehen. Doch die Bedrohung hat längst Einzug gehalten und klopft an unsere Haustüren."Der Klimawandel for der Haustür"

Der Rostocker Verein elements. Bildung und Kultur in der Einen Welt e.V. befasst sich mit der Förderung der interkulturellen Arbeit und dem Globalen Lernen. Jetzt hat der Verein mit Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung (NUE) das Projekt "Der Klimawandel vor der Haustür" ins Leben gerufen.

Und darum geht´s

Im Rahmen eines journalistischen Wettbewerbs sind Jugendliche (bis 27 Jahre) dazu aufgerufen in Form von Artikeln, Fotoserien und Videos rund um das Thema globale Erwärmung und die daraus resultierenden Auswirkungen "vor Ort" in den unterschiedlichen Weltregionen ihre Eindrücke, Visionen und Tatsachen-Berichte einzureichen.

In Zusammenarbeit mit Rostocker Migrantenorganisationen werden auch Jugendliche aus anderen Teilen der Welt wie Brasilien, Togo oder Vietnam mit einbezogen.
Die eingereichten Arbeiten werden dann auf der Websitewww.climateproject.de mehrsprachig (DE, EN, ES, FR) veröffentlicht.
Und im Dezember 2012 werden die besten Arbeiten von einer unabhängigen Jury ausgewählt und prämiert.

Mitmachen lohnt sich!

Das Projekt "Der Klimawandel vor der Haustür" ist eine tolle Gelegenheit für junge Menschen sich mit dem Thema globale Erwärmung und den daraus resultierenden Folgen auseinanderzusetzen. Macht eure Stimme hörbar und teilt der Welt mit, wie der Klimawandel auf das Leben von Menschen, Tieren und Pflanzen in eurer Region Einfluss nimmt.

Näheres zur Ausschreibung, zum Wettbewerb, den Teilnahmebedingungen und den Preisen findet Ihr auf www.climateproject.de.

Macht mit und zeigt der Welt, dass der Klimawandel jeden etwas angeht!




Hinterlassen Sie Ihren Kommentar zu diesem Artikel

Klimaschutz Tipp des Tages

Facebook, Twitter & Rss Feed



Über diesen Artikel

Dieser Artikel stammt von Maria und wurde am 11.09.12 13:10 veröffentlicht.

Zusammenfassung

Der Klimawandel geht jeden etwas an: Das Projekt "Der Klimawandel vor der Haustür" sucht im Rahmen eines journalistischen Wettbewerbs für junge Menschen Artikel, Fotoserien und Videos zum Thema globale Erwärmung und Auswirkungen! Jetzt mitmachen!

Stichwörter

Klima, Klimawandel, globale Erwärmung, Folgen, Auswirkungen, Überschwemmungen, Dürreperioden, Klimawandel vor der Haustür, Klima Projekt, Umwelt, Umwelt Projekt, Projekt, Projekt Klimawandel vor der Haustür, mitmachen,

Vorheriger Artikel

Umwelt retten und Klima schonen: Rezepte für eine klimaschonende Ernährung

Nächster Artikel

Wie Hunger und Klimawandel zusammenhängen

Aktuelle Artikel befinden sich auf der Startseite.