« Erneuter CO2 Anstieg schockiert Experten - Finanzkrise rückt Klimawandel in den Hintergrund | Startseite | Wasser: Das wertvollste Gut der Welt! Droht ein Bürgerkrieg um Wasser? »

Klimawandel bedroht Weltfrieden - Kampf ums Wasser beginnt


Der Klimawandel verändert nicht nur das Wetter und die Temperaturen im Sommer oder Winter, sondern löst auch einen aggressiven Konkurrenzkampf der Milliardenvölker um die wertvollsten Ressourcen der Erde aus. Besonders Wasser könnte in den nächsten Jahrzehnten zu einem Streitpunkt mit unvorstellbaren Auswirkungen werden. Denn die Ressourcen neigen sich dem Ende zu. Nicht nur Kohle und Öl, sondern vor allem die Verknappung von Wasser könnte die Menschheit an den Rand eines globalen Krieges führen.

Schon heute kommt es in manchen Regionen Indiens und Pakistans zu kämpferischen Auseinandersetzungen wegen Wasser. Menschen können 3 bis 4 Tage ohne Nahrung auskommen, aber nicht einen einzigen Tag ohne Wasser. Um ihr Recht auf Wasser geltend zu machen werden die Menschen über kurz oder lang zu Waffen greifen. Das könnte besonders China Probleme bereiten. In den letzten Jahren hat China auf seinen Landgebieten viele Dämme errichtet und das haben auch die angrenzenden Länder zu spüren bekommen. Gemeinsam wären Indien und Pakistan in der Lage dem asiatischen Riesen immense Verluste zuzufügen.

Die einzige Lösung ist ein gemeinsamer Kampf gegen das verändernde Klima und die schmelzenden Gletscher. Aber während China das Schmelzwasser aus dem Himalaja mit Dämmen vor Indien ableitet, sperrt die indische Regierung die Menschen von Bangladesch mit einem neuen 3000 km langen Grenzzaun mit militärischer Bewachung in ihr flaches Land regelrecht ein.

Die Frage ist, wie lange kann man diese Menschen noch draußen halten und vom lebenserhaltenden Wasser abschotten? Was werden sie tun, wenn sie keine andere Wahl mehr haben? Und wie reagieren die Angegriffenen? Ein bewaffneter Rückschlag würde sich zu einem der größten kriegerischen Auseinandersetzungen der Menschheitsgeschichte entzünden.

Uns bleibt nun endlich nichts anderes mehr übrig, als den Klimawandel ernst zu nehmen. Der Rhythmus des Monsuns ist bereits aus dem Gleichgewicht geraten - im Winter herrscht extreme Trockenheit vor und im Sommer suchen erbarmungslose Sintfluten das ausgetrocknete Land heim. Der Klimawandel fordert nach jahrzehntelanger Nicht-Beachtung nun endlich seinen Tribut.




2 Lesermeinungen

DaxX meint:

"Der Klimawandel fordert nach jahrzehntelanger Nicht-Beachtung nun endlich seinen Tribut."

eben. darum macht es auch kaum Sinn noch groß nachzudenken wie man das Ganze aufhalten könnte.

Kann man nicht. Will nur keiner wahrhaben.

Wie will man auch Jahrhunderte in denen die lustigsten Kombinationen an Giftstoffen in die Welt geblasen wurden wieder rückgängig machen?

rowdie meint:

ist so mit das Reißerischste, was ich je gelesen habe :(

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar zu diesem Artikel

Klimaschutz Tipp des Tages

Facebook, Twitter & Rss Feed



Über diesen Artikel

Dieser Artikel stammt von Maria und wurde am 15.11.11 13:45 veröffentlicht.

Zusammenfassung

Der Kampf ums Wasser beginnt und die Welt steht am Rande der größten kriegerischen Auseinandersetzungen der Geschichte!

Stichwörter

Klima, Klimawandel, Krieg, Wasser, Kampf ums Wasser, Weltfrieden, Frieden, China, Indien, Wasserverkanppung, Wasserknappheit, Probleme, Lösungen

Vorheriger Artikel

Erneuter CO2 Anstieg schockiert Experten - Finanzkrise rückt Klimawandel in den Hintergrund

Nächster Artikel

Wasser: Das wertvollste Gut der Welt! Droht ein Bürgerkrieg um Wasser?

Aktuelle Artikel befinden sich auf der Startseite.