« Steigende Nachfrage nach Erneuerbare Energien bei privaten Haushalten in Deutschland | Startseite | Green IT - Die IT-Branche wird „grün" »

Photovoltaik Tipps - Tipps zur Ertragssteigerung von Photovoltaik Anlagen - Ausrichtung, Wirkungsgrad, Leistungsverlust


Die Photovoltaik Branche boomt kräftig vor sich hin, immer mehr Hausbesitzer setzen auf eigene Anlagen auf den Häuserdächern. Dank Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) ist der Bau einer entsprechenden Anlage rentabel. Zwar sinkt die Vergütung für den eingespeisten Strom jährlich um 5 Prozent, dennoch sorgen durch günstigere Fertigungsmethoden erschwinglicher gewordene Anlagen für weitere Verbreitung.

Essentiell für die mittels Photovoltaik Anlage erwirtschaftete Rendite ist der erreichte Wirkungsgrad. Erträge größer als 1000 Kilowattstunden je Kilowatt Anlagenleistung sind erstrebenswert.

Das Team von Klimawandel Global bietet Ihnen nachfolgend einige Tipps zur Steigerung des Wirkungsgrades von Photovoltaik Anlagen.


Ausrichtung und Neigung der Photovoltaik Anlage

Die Optimale Ausrichtung einer Photovoltaik Anlage ist essentiell für einen hohen Wirkungsgrad. Die Photovoltaik Module sollten genau Richtung Süden zeigen, wobei Anlagen mit Abweichungen von bis zu 30 Grad in östlicher oder westlicher Richtung auch sehr hohe Erträge erzielen. Erfahrungsgemäß ist eine Abweichung in westlicher Richtung einen Hauch besser als gen Osten.

Die optimale vertikale Neigung der Photovoltaik Anlage hängt entscheidend von der geografischen Breite ab. In nördlichen Regionen sollten Photovoltaik Module etwas steiler montiert werden, im südlichen Gegenden eher flacher. Optimale Werte für Deutschland liegen zwischen 26 und 32 Grad Neigung.

Wer kein Flachdach besitzt oder wessen Dachfläche nicht südlich ausgerichtet ist, muss trotzdem nicht auf eine effiziente Photovoltaikanlage verzichten. Auch mit deutlich nach Westen oder Osten orientierten Anlagen lassen sich bis zu 90% der optimalen Anlagenleistung erreichen.


Leistungsverlust von Photovoltaik Anlagen

Photovoltaik Anlagen verlieren über die Jahre ihrer Nutzungsdauer um ca. 10 Prozent an Leistung, bei älteren Fabrikaten teilweise sogar deutlich mehr. Bei der Planung einer Anlage sollte deshalb unbedingt dieser Leistungsverlust berücksichtigt werden, denn mit der Photovoltaik Anlagenleistung sinkt dann auch die abgeworfene Rendite. Aufschluss über den zu erwartenden Leistungsabfall der Photovoltaik Module geben meist die Datenblätter der Hersteller.


In welchen Regionen sind Photovoltaik Anlagen am effektivsten?

Die Europäische Kommission stellt Landkarten zur Verfügung, welche die durchschnittliche jährliche Sonneneinstrahlung in allen europäischen Ländern abbilden. Zwei Varianten der Landkarten zeigen den Wirkungsgrad von Photovoltaik Anlagen bei horizontaler Montage und sowie mit optimalem Neigungswinkel.

pvgis_DE_solar_opt.pngQuelle: europa.eu

Verringerter Wirkungsgrad bei hohen Temperaturen

Ein heißer, sonniger Sommertag hat durchaus seine "Schattenseiten". Photovoltaik Anlagen büßen bei hohen Temperaturen um 10 bis 15 Prozent an Leistung ein. Beim Kauf von Solarmodulen sollte deshalb auch auf den Temperaturkoeffizient geachtet werden. Der Temperaturkoeffizient gibt den Leistungsverlust der Solarmodule bei hohen Temperaturen an. Besonders Dünnschicht Solarzellen aber auch einige kristalline Produkte weisen einen niedrigen Wert von kleiner 0,3 auf. Ein Temperaturkoeffizient größer 0,4 gilt als hoch.




Klimaschutz Tipp des Tages

Facebook, Twitter & Rss Feed



Über diesen Artikel

Dieser Artikel stammt von Michael und wurde am 25.02.08 12:32 veröffentlicht.

Zusammenfassung

Tipps für die Photovoltaik Anlagen Planung. Tipps zum Erreichen von hohen Wirkungsgraden bei Photovoltaikanlagen.

Stichwörter

Photovoltaik Informationen, Photovoltaik Infos, Photovoltaik Wirkungsgrad, Photovoltaik Planung, Photovoltaik Anlagen Bau, Photovoltaikanlage Tipps, Photovoltaikanlage Planung, Photovoltaik Tipps, Fotovoltaik

Vorheriger Artikel

Steigende Nachfrage nach Erneuerbare Energien bei privaten Haushalten in Deutschland

Nächster Artikel

Green IT - Die IT-Branche wird „grün"

Aktuelle Artikel befinden sich auf der Startseite.