Aktuelle Beiträge zum Thema Klimaschutz

Das Leben auf der Erde schwankt zwischen Extremen. Zum einen ist da der große Hunger der verarmten Bevölkerung, egal ob in einem Dritte-Welt-Land oder in den Industriestaaten. Zum Anderen herrscht aber auch ein unkontrollierbarer Überfluss an Nahrungsmitteln, die für die Entwicklung von Biosprit zweckentfremdet werden.

Dabei leiden fast eine Milliarde Menschen an Hunger. Die meisten davon befinden sich in Afrika und Lateinamerika, doch auch in den reichen Industriestaaten hungern ungefähr 10 Millionen Menschen. Damit teilst sich das Ernährungsproblem nicht unbedingt in Nort und Süd, sondern vielmehr in arm und reich. Während die einen in riesigen Supermärkten vom Nahrungsangebot erschlagen werden, müssen sich die anderen darauf einstellen wieder einmal mit leeren Magen ins Bett zu gehen.

Von Maria am 28.01.2011, 14:25 | 0 Meinungen | Erneuerbare Energien | Folgen | Investitionen | Klimaschutz | Klimawandel | Nachwachsende Rohstoffe | Ursachen

Unsere Völkergemeinschaft steuert allmählich, aber sicher auf eine humanitäre Katastrophe bisher unbekannten Ausmaßes zu.

Auf Grund von Veränderungen der Umwelt, Naturkatastrophen und der globalen Erwärmung sehen sich immer mehr Menschen gezwungen, ihre Heimat zu verlassen.

Es liegen keine konkreten Zahlen zur Umwelt- bzw. Klimaflucht vor, doch wir alle kennen die Bilder aus den Nachrichten. An den Stränden Südeuropas tauchen neben den sonnenhungrigen Touristen in Bikini und Badehose plötzlich einige hagere Gestalten, in zerfezten Lumpen gekleidet, in kleinen Booten auf.
Hinter ihnen liegt einen beschwerliche und oft monatelange Reise, die einzig allein auf dem Geanken beruht, in Europa ein besseres Leben zu finden.

Millionen Menschen werden sich auch noch auf den Weg machen...

Von Maria am 25.01.2011, 14:13 | 0 Meinungen | Artensterben | Erwärmung | Folgen | Klimaschutz | Klimaschutzpolitik | Klimawandel | Ursachen

Seit Langem schon verschwinden jährlich mehr als 13 Millionen Hektar Wald, was in etwa der Größe Bayerns, Baden-Württemberg und Hessens zusammen entspricht.

Als ein akuter Brennpunkt stellt sich Indonesien und sein Regenwald dar. Auf den beiden großen Inseln Sumatra und Boreno spielt sich eine Waldvernichtung mit akuten Ausmaßen ab.

Etwa 20 Prozent der globalen Treibhausgasemissionen resultieren aus der Zerstörung von Urwäldern. Und Indonesien gehört inzwischen durch seine zunehmende Urwaldzerstörung - nach China und den USA, zu den weltweit drittgrößten Produzenten von Treibhausgasen.

Etwa 20 Prozent der ursprünglichen Wälder sind heute noch in großen, intakten Waldlandschaften erhalten. Aber die moderne industrielle Nutzung sorgt dafür, dass Wälder zerstückelt und so anfälliger für Dürren und Brände. Durch Waldbrände werden wiederum mehr Treibhausgase freigesetzt. Ein ewiger Teufelskreis, der nur schwer zu Stoppen ist.

Von Maria am 20.01.2011, 12:40 | 0 Meinungen | Artensterben | Folgen | Klimaschutz | Klimaschutzpolitik | Klimawandel

China ist ein Land der Wetterextreme und extremen Gegensätze. Keine Region der Erde hat in Zukunft mehr unter der globalen Erwärmung zu leiden wie die Volksrepublik China. Kein Wunder - liegen von den weltweit 20 Städten mit der schlimmsten Luftverschmutzung doch 16 davon in China selbt. Neben starken Regenfällen und tropischen Wirbelstürmen wird das Land auch immer wieder von Sandstürmen und extremen Dürren heimgesucht. Nicht nur Hongkong hat nun erkannt, dass es so nicht weitergehen kann. Auch die chinesische Regierung scheint auf eine neue Klimapolitik zu setzen.

Von Maria am 18.01.2011, 17:20 | 0 Meinungen | Folgen | Investitionen | Klimaschutz | Klimaschutzpolitik | Klimawandel

In der kalten Jahreszeit kommt es schon mal vor, dass die sogenannten Heizpilze den Rauchern vor Gaststätten und Kneipen als Wärmespender dienen. Seine moderne Verbrennungstechnik mit einem Aluminium-Reflektor garantiert optimalen Verbrauch und absolute Zuverlässigkeit. Die Gastwirte zeigen dabei aber nicht nur Ihre mitfühlende Seite, sondern wollen einfach keinen Umsatz verlieren. Daher bestücken Sie Terrassen und Gärten mit den Heizstrahlern. Das führt allerdings zu hitzigen Diskussionen bei Umweltschützern und Politikern.

Von Maria am 13.01.2011, 16:45 | 0 Meinungen | CO2-Reduktion | Energiepolitik | Klimaschutz | Klimaschutzpolitik

Im Firmen Blog des Werbeartikel-Händlers Source bin ich auf eine sehr geniale Tasse gestoßen, die auf die Problematik Klimawandel auf ganz besondere Art aufmerksam macht.

Klimawandel Tasse

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen in der Menschheitsgeschichte.
Die bekanntesten Folgen sind das Schmelzen des Eises an den Polen und der damit verbundene Anstieg des Meeresspiegels. Schon heute gibt es Inselstaaten in der Südsee, die um ihre Existenz bangen müssen. Doch es gibt immer noch viele Menschen, die den Klimawandel ignorieren oder geringschätzen. Dabei wäre es wichtig, möglichst schnell zu handeln. Das ist aber nur möglich, wenn zumindest in den Industriestaaten eine breite Unterstützung für den Klimaschutz vorhanden ist.

Von Christian am 13.12.2010, 09:21 | 0 Meinungen | Klimaschutz

Zwei Tage vor Beginn der Weltklimakonferenz in Kopenhagen wird Greenpeace in über 80 Städten Nachrichten an die Bundeskanzlerin sammeln und diese über Twitter versenden. Die aus ganz Deutschland einfließenden Klimaschutz-Aufrufe der Bevölkerung erscheinen ab fünf Minuten vor 12 Uhr in Echtzeit auf einer vier mal drei Meter großen Leinwand auf dem Pariser Platz in Berlin und sind im Netz auf twitterwall.greenaction.de zu finden.

Mit dieser Aktionsform fordern wir die Bundeskanzlerin auf, sich in Kopenhagen für den Erfolg der Klimakonferenz einzusetzen. Die 140 Zeichen einer Twitter-Nachricht reichen dazu locker aus: 'Retten Sie das Klima, Frau Merkel! Setzen Sie sich für konkrete Ziele in Kopenhagen ein. Der CO2-Ausstoß muss auf Null bis 2050. Als Hashtags in den Tweets sollen #merkel und #savetheclimate verwendet werden.

Mehr Informationen zur Klimakonferenz selbst gibt es auf greenpeace.de


Die Nachrichten von Klimawandel Global können von nun an auch per Twitter abonniert werden.

Von Christian am 02.12.2009, 12:36 | 1 Meinungen | Klimaschutz

Auf Youtube ist uns ein außerordentlich beeindruckendes Video aufgefallen, das veranschaulicht wie dynamisch sich das Wetter auf unserem Planeten entwickelt. Da Video zeigt das Wetter auf unserer Erde (über Nord- und Südamerika) vom 17. bis zum 26. August 2009.

Es zeigt zudem wie wunderschön unser Planet ist und wie unbedeutend klein der Mensch auf dieser Erde ist.



Die Animation wurde mit einer 7-Kilometer Auflösung mit der NASA GEOS-5 "atmospheric general circulation model" berechnet.

Von Christian am 25.11.2009, 13:05 | 2 Meinungen | Klimaschutz

Der Klimagipfel in Kopenhagen naht und pünktlich treffen die Ergebnisse von neuen Studien zur Klimawandelproblematik ein.

Das Global Footprint Network berechnete den Verbrauch natürlicher Ressourcen weltweit. Laut dem Ergebnis der Studie bräuchte die Erde momentan 18 Monate Regenerationszeit, um ein Jahr Menschheit mit aktuellem Ressourcenhunger auszuhalten. Ein klares Minusgeschäft, welches auf Dauer nicht gut gehen kann. Besonders die Amerikaner fallen durch extremen Ressourcenhunger auf. Würde die gesamte Menschheit mit Nahrung und Energie so maßlos umgehen, wären fünf Planeten notwendig, um den Verbrauch zu kompensieren.

Wir erinnern uns noch an den letztjährigen World Overshoot Day am 23. September 2008, welcher die exakte Deckung der vom Mensch verbrauchten Ressourcen mit den jährlich von der Erde regenerierten Ressourcen markiert. Dieser Zeitpunkte dürfte sich nun deutlich Richtung August verschoben haben. Das heisst, dass die Menschheit ganze vier Monate des Jahres Ressourcen der Erde unwiederbringlich verbraucht.

Von Michael am 24.11.2009, 09:40 | 0 Meinungen | Klimaschutz | Klimaschutzpolitik

Nach seinem Buch "Eine unbequeme Wahrheit" und "The Path to Survival" bringt Al Gore diesen November sein zweites Buch über den Klimawandel heraus. Das Buch wird "Our Choice" ("Unsere Wahl") heissen und soll Lösungen für die Herausforderungen des Klimawandels bieten.

Sobald wir das Buch erhalten haben, werden wir hierzu eine Rezension schreiben.

Von Christian am 11.04.2009, 18:28 | 0 Meinungen | Klimaschutz

Der World Wide Fund For Nature (WWF) zählt zu den größten international aktiv Naturschutzorganisationen. Das WWF-Logo mit dem Pandabär kennt wohl jeder. Die Schweizer Fraktion des WWF hat nun zu einer interessanten Aktion aufgerufen: Noch bis zum 18. September 2008 werden die faulsten Klima-Ausreden gesucht.

Die Ausreden folgen dabei einer sehr leicht einprägsamen Struktur mit zwei Sätzen. Der erste Satz muss beginnen mit "Ich würde ja sofort ...", der zweite Satz dann mit "Aber ...".

Von Harald am 21.08.2008, 12:04 | 0 Meinungen | Klimaschutz

Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) organisiert Anfang November die wissenschaftliche Konferenz "Klima 2008 / Climate 2008". Die bilinguale (deutsch/englisch) Veranstaltung kann dabei mit einem besonderen "Feature" aufwarten: sie findet Internet-basiert auf Servern statt, die zu 100% mit Strom aus regenerativen Energien versorgt werden. Die energieintensive Anreisen der Teilnehmer wie beispielsweise bei der letzten UN-Klimaschutzkonferenz auf Bali entfallen somit bei dieser wissenschaftlichen Veranstaltung.

Von Harald am 30.07.2008, 16:05 | 0 Meinungen | Klimaschutz

Wie auch schon vor zwölf Monaten beim letzten G8-Gipfel in Heiligendamm war beim diesjährigen Treffen der führenden acht Industrieländer der Klimawandel eines der wesentlichen Theman der Beratungen. Auch wenn uns Bundeskanzlerin Merkel die erzielten Ergebnisse medienwirksam als Erfolg verkaufen möchte, so sind die Resultate des G8-Gipfels aus der Perspektive des Klimaschutzes insgesamt als enttäuschend zu bewerten. Die grundsätzliche Vereinbarung der Halbierung der Emissionen von Treibhausgasen bis zum Jahr 2050 ist zwar an sich lobenswert, allerdings mangelt es bei dieser Übereinkunft an zwei wesentlichen Punkten.

Von Harald am 13.07.2008, 11:31 | 0 Meinungen | Klimaschutz

Spätestens mit dem großen Erfolg der Serie "Pimp my ride" erlangte das Auto Tuning den großen Durchbruch auch in Deutschland. Leider sind Auto Tuner im Allgemeinen nicht gerade für ihre herausragenden Aktivitäten in Sachen Klimaschutz bekannt. Das Aufbohren der Motorleistung zum Herauskitzeln zahlreicher PS oder für den Spritverbrauch schädliche Zusatzausstattungen wie dicke und schwere Soundsysteme dienen aus ökologischer Perspektive nur der Verschlechterung der Umweltbilanz.

In Zeiten von Klimawandel und explodierenden Benzinpreisen nimmt sich die Tuning-Branche jedoch einem Thema an, das in die komplett andere Richtung geht: Eco Tuning

Von Harald am 13.07.2008, 11:01 | 0 Meinungen | Klimaschutz

Der Weg für einen Emissionshandel im Luftverkehr ist frei: das EU-Parlament segnete mit großer Mehrheit die in monatelangen Verhandlungen ausgearbeiteten Gesetzentwürfe für eine Deckelung der Kohlendioxid-Emissionen von Flugzeugen ab. Somit wird es den Fluggesellschaften nicht mehr möglich sein, ohne Rücksicht auf ökologische Verluste ihre Flugstreckennetze auszubauen.

Die Obergrenze wird auf Basis der durchschnittlichen CO2-Emissionen der Luftfahrt in den Jahren 2004 - 2006 festgesetzt. Ab 2012 dürfen die Airlines nur mehr 97% an Emissionen gegenüber diesem Richtwert ausstoßen, im folgenden Jahr bereits nur noch 95%. Weitere Absenkungen in den Jahren darauf sind angedacht.

Von Harald am 09.07.2008, 11:56 | 0 Meinungen | Klimaschutz

Seite 7/13
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Klimaschutz Tipp des Tages

Facebook, Twitter & Rss Feed



Über diese Seite

Diese Seite ist das Archiv aktueller Artikel aus der Klimaschutz Kategorie.

Klimawandel ist die nachfolgende Kategorie.

Aktuelle Artikel befinden sich auf der Startseite.